deutsch integrationskurs

Umfang des Integrationskurses

Der Integrationskurs umfasst pro Teilnehmer maximal 1.000 Unterrichtsstunden (UE) à 45 Minuten und besteht aus

    • dem Sprachkurs mit 600 Unterrichtsstunden (UE) in sechs Kursmodulenzu je 100 UE und dem
    • „Leben in Deutschland“-Kursmodul mit 100 UE

Den Abschluss des Integrationskurses bildet der Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ), bei dem deutsche Sprachkenntnisse bis zum GER-Niveau B1 geprüft werden.

Sollten diese Prüfung widererwartend nicht bestanden werden, so kann eine Wiederholung von max. 300 Unterrichtseinheiten beantragt werden.

linguademia bietet allgemeine Integrationskurse für alle Niveaustufen an. Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen ist ein Beginn in einem höheren Modul möglich. Das richtige Modul wird durch einen Einstufungstest ermittelt. Regelmäßige Anwesenheit am Kurs ist Pflicht. Integrationskurse stehen auch nicht berechtigten Teilnehmern (Selbstzahlern) offen.

Voraussetzungen zur Teilnahme

Um an einem vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BaMF) geförderten Integrationskurs teilnehmen zu können, müssen Sie eine der beiden Voraussetzungen erfüllen:

1. Sie verfügen über eine Teilnahmeberechtigung, oder
2. Sie sind zur Teilnahme verpflichtet.


Zur Teilnahme berechtigt sind Sie
,

wenn Sie Ihren Aufenthaltstitel ab dem 1. Januar 2005 erhalten haben und die folgenden Voraussetzungen erfüllen, haben Sie einen gesetzlichen Anspruch auf Teilnahme am Integrationskurs:

Sie leben dauerhaft in Deutschland und haben Ihre erste Aufenthaltserlaubnis nach dem 1. Januar 2005 erhalten.
Sie sind in Deutschland gemeldet,

    • als Arbeitnehmer
    • zum Zwecke des Familiennachzuges
    • aus humanitären Gründen
    • als langfristig Aufenthaltsberechtigter nach § 38a Aufenthaltsgesetz (AufenthG)

Alternativ,
Sie halten sich dauerhaft in Deutschland auf und haben erstmals eine Niederlassungserlaubnis nach § 23 Abs. 2 AufenthG erhalten.


Zur Teilnahme am Integrationskurs sind Sie verpflichtet
,

wenn Sie Ihre Aufenthaltserlaubnis nach dem 1. Januar 2005 bekommen haben und sich nicht auf einfache beziehungsweise ausreichende Art auf Deutsch verständigen können.
Die Ausländerbehörde stellt die Teilnahmeverpflichtung fest, wenn sie Ihnen den Aufenthaltstitel ausstellt.

Erhalten Sie Arbeitslosengeld II und fordert Sie die Stelle, von der Sie das Arbeitslosengeld II erhalten, zur Teilnahme auf, müssen Sie ebenfalls an einem Integrationskurs teilnehmen.

 

Kurszeiten

Unsere Integrationskurse finden

    • vormittags (Montag – Freitag),
    • nachmittags (Montag – Freitag),
    • abends (3 oder 4 Abende pro Woche),
    • am Wochenende (Samstag und Sonntag)

statt.

 

Was kostet die Teilnahme am Integrationskurs?

  • Ohne staatliche Förderung kostet jedes der Kursmodule 440 EUR pro Teilnehmer.
  • Für geförderte Teilnehmer kostet jedes der Kursmodule nur noch 195 EUR.
  • Sie können vom Kostenbeitrag komplett befreit werden, wenn Sie arbeitslos sind (SGB II) oder Hilfe zum Lebensunterhalt (SGB XII) bekommen.
    Eine weitere Möglichkeit der Befreiung besteht, sollten Sie Wohngeld beziehen oder von der GEZ befreit sein.
    Ein entsprechender Leistungsbescheid ist bei Kursanmeldung unbedingt vorzulegen.

Hinweis: Wenn Sie den Abschlusstest am Ende des Integrationskurses innerhalb von zwei Jahren nach Ausstellung der Teilnahmeberechtigung bestehen, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Hälfte Ihres Kostenbeitrages auf Antrag zurückbekommen.

 

Haben auch Sie Interesse an einem
Integrationskurs?

Dann kontaktieren Sie gleich unsere Fachberaterinnen.

Ihre persönliche Ansprechpartnerinnen:
Sonja Höllein und Simone Hoffmann

Sonja Höllein Simone Hoffmann